Marlies Gerson Malerei

Die Spinne

"Die Spinne" gemalt

Früher habe ich die Superhelden gezeichnet

 

 

In den 70ern habe ich fast 10 Jahre für den Klaus-Recht-Verlag/Williams Marvel Comics Superhelden Titel gezeichnet und die Texte in den Sprechblasen handgelettert. Ich war bei Spiderman (Die Spinne), Die Fantastischen Vier, Rächer, HULK, Der Eiserne, Die Grüne Laterne, Kung Fu u.s.w. und später Planet der Affen dabei –  also bei allen Williams-Superhelden.
Das war damals mein absoluter Traumjob und er ist mir quasi vor die Füsse gefallen. Zeitgleich arbeitete ich freiberuflich bei dem verrücktesten Magazin – nämlich MAD, das beim selben Verlag erschien.

Aufgehört habe ich nur, weil ich Kinder bekam und in den Süden Deutschlands zog, also weg von Hamburg. Später habe ich mit der Malerei angefangen, aber gerade jetzt kam mir die Idee, wieder ins Geschäft mit den Superhelden einzusteigen. Ich werde das mit meiner Malerei verbinden, mal schauen, was draus wird …

Kuhbild

... aber auch: Bilder von Köpfen, Kühen, Menschen, Tieren, Pflanzen - eher gegenständlich, manchmal mit abstraktem Hintergrund

kiss-me-tiger
beagle
halbe-portion
Köpfe
Alpinista
marokko-duo
Tiere
picasso

Preise für die Bilder auf Anfrage (zwischen 500.- und 1 500.-) Technik: Acryl, Mischtechnik, Ölmalerei, Kohle, Bleistift ​

Eigentlich male ich schon immer. Dann wurde aber an der Hamburger Werkkunstschule eine Grafikerin aus mir. Das war nah dran, aber doch nicht so ganz dasselbe.

Der Grafikerberuf hat mir Spass gemacht, ich tat es gerne. Aber das Malen habe ich dann doch ein wenig aus den Augen verloren. Ich hatte das Glück, beim deutschen MAD zu landen, das war die germanische Ausgabe des amerikanischen Kultmagazins, das in den Fünfzigern gestartet war.

MAD

In Deutschland erschien es 1967 zum ersten Mal und so wurde Alfred E. Neumann mein täglicher Begleiter und Herbert Feuerstein war mein Chef. „Lechz“ und „würg“ war mein täglich Brot.

Es gibt heute noch das madorama und marvelcomics-online, wo sie mich erwähnen.

Später wurde es auch erst mal nichts mit der Malerei, da hatten meine Kinder Vorrang.

maedchen-mit-dem-perlohrring

So kurz nach der Jahrtausendwende hat es mich dann wieder gepackt und ich merkte, ich habe auch Zeit dafür. Ich kam zufällig auf der Höri an einer Baracke vorbei. An der Wand stand, sie böten Malkurse an und ich war ja seit einer gefühlten Ewigkeit raus aus dem Thema. Also nix wie rein und von da an öfter. Ich musste ja erst mal herausfinden, wo ich stand und was mir jetzt so liegt.

Mittlerweile gebe ich es selbst in Kursen an andere weiter. Darüber freue ich mich sehr…Gerne lerne ich was neues in ganz anderen Ländern, alte indische Kunst hat mich stark beeindruckt, die anderer asiatischer Länder  auch.

Vielleicht mache ich ja mal einen Kurs für das Zeichnen von Superhelden.

Ich mache auch Kurse, Teilnehmer sagen über mich: 

„Marlies Gerson, Künstlerin aus Mammern, begleitet die KursteilnehmerInnen vom ersten Bleistiftstrich bis zum letzten Pinselstrich bei der Entstehung eines Portraits. Sie ist eine hervorragende Begleiterin mit ihrem großen Fachwissen, ihrer sympathischen und gewinnenden Art. Man fühlt sich einfach wohl bei ihr. Wir malen mit Acryl und/oder Öl.“

palaver

Contact

Marlies Gerson Seehaldenstr. 21 CH 8265 Mammern

Malen
Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen